Das Schwarze Loch: Im Weltall ganz nach hinten und dann links

Unbekannte Galaxien und schwarze Löcher sind Leidenschaft und Berufung des 35-jährigen Professors für Astrophysik an der ETH Zürich. Grenzen gibt es für ihn keine, denn er schaut auch mal mit dem Weltraumteleskop Hubble ins All «damit sehen wir tiefer ins Weltall als mit Teleskopen auf der Erde».